Therapie für die Katze

Auf der Grundlage des Befundes wähle ich aus den folgenden Behandlungsmöglichkeiten die passende/n für Ihr Tier aus:

  • Klassische Massage, Weichteilmobilisation
  • Osteopathie, Dorntherapie
  • Manuelle Fascientechniken
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Narbenbehandlung
  • Blutegelbehandlung
  • Akupunktur
  • Th ermotherapie (Wärme- / Kälteanwendung)
  • Verschiedene Dehntechniken
  • Verschiedene Techniken für Muskelaufb au u. –erhalt
  • Aktive und passive Bewegungstherapie
  • Isometrische Übungen
  • Propriozeption (Koordination) mit wechselnden Untergründen
  • Gangschulung mittels z. B. Stangentraining, Pylonen-Slalom uvm.
  • Anleitung zur eigenen Behandlung Ihres Tieres zu Hause
  • Colonmassage (Darmmassage)
  • Unterwasserlaufband für Hunde
  • Schwimmtraining für kleinere Hunderassen
  • Trainingstherapie auf elektr. Laufband
  • Koordinationsübungen auf dem Wackelbrett und dem Trampolin

Geräte der Elektrotherapie (siehe dazu die Bildergalerie):

  • Neuromuskuläre Stimulation mittels Neurostim-Gerät
  • TENS, Reizstrom, transcutane elektrische Nervenstimulation
  • Laserbehandlung mit Laserdusche
  • Laserakupunktur und manuelle Akupunktur
  • Magnetfeldtherapie

Die Physiotherapie für Hund und Katze biete ich auch als mobile Fahrpraxis an. So kann der/die verletzte Hund oder Katze in seiner/ihrer gewohnten Umgebung stressfrei behandelt werden.